• Siegfried Anzinger, Hieronymo/Tür, 2013 Leimfarbe auf Leinwand, 235 x 295 cm Courtesy the Artist, © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger, Mondlicht, 2013 Leimfarbe auf Leinwand, 235 x 165 cm, Courtesy the Artist, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger, Engelstrompete, 2013 Leimfarbe auf Leinwand, 235 x 165 cm Bank Austria Kunstsammlung, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger, Faust am Kreuz, 2012 Leimfarbe auf Leinwand, 235 x 165 cm Courtesy the Artist, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger, Loreley vom Attersee, 2012 Leimfarbe auf Leinwand, 160 x 190 cm Courtesy the Artist, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger Barszene 1, 2013 Leimfarbe auf Leinwand, 110 x 95 cm Courtesy the Artist, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Der Geschlitzte, 1984, Öl auf Leinwand, 60 x 40 cm, Sammlung Ursula Krinzinger, Wien. Foto: © Courtesy Galerie Krinzinger, Wien © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger 2011 © Albrecht Fuchs
  • Siegfried Anzinger, Hieronymo/Tür, 2013 Leimfarbe auf Leinwand, 235 x 295 cm Courtesy the Artist, © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger, Mondlicht, 2013 Leimfarbe auf Leinwand, 235 x 165 cm, Courtesy the Artist, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger, Engelstrompete, 2013 Leimfarbe auf Leinwand, 235 x 165 cm Bank Austria Kunstsammlung, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger, Faust am Kreuz, 2012 Leimfarbe auf Leinwand, 235 x 165 cm Courtesy the Artist, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger, Loreley vom Attersee, 2012 Leimfarbe auf Leinwand, 160 x 190 cm Courtesy the Artist, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger Barszene 1, 2013 Leimfarbe auf Leinwand, 110 x 95 cm Courtesy the Artist, Foto: © Lothar Schnepf © Siegfried Anzinger
  • Der Geschlitzte, 1984, Öl auf Leinwand, 60 x 40 cm, Sammlung Ursula Krinzinger, Wien. Foto: © Courtesy Galerie Krinzinger, Wien © Siegfried Anzinger
  • Siegfried Anzinger 2011 © Albrecht Fuchs
  • "Siegfried Anzinger" Video Podcast ©
  • "Siegfried Anzinger" - Eröffnungsrede Markus Lüpertz ©

Siegfried Anzinger

13.02. - 27.04.2014

Im Frühjahr 2014 präsentiert das Bank Austria Kunstforum Wien eine große Ausstellung des österreichischen Künstlers Siegfried Anzinger. Der Schwerpunkt der rund 80 Arbeiten umfassenden Schau liegt auf neuen Gemälden, die der Künstler eigens für die Ausstellung geschaffen hat. Ergänzt werden die malerischen Arbeiten mit Zeichnungen, Aquarellen und Pastellen, die im wechselseitigen Verhältnis mit den Leimfarbe-Bildern entstanden sind. Ein Teil der Ausstellung widmet sich auch ausgesuchten Bildern im Kontext von Anzingers Biennale-Teilnahme im Jahre 1988. Diese Arbeiten führen die Distanzierung des Künstlers zum Label der „Wilden Malerei“ vor Augen und zeugen von einer vielschichtigen malerischen Subtilität im grafischen Spannungsgefüge – Qualitäten, die die nachfolgenden Jahrzehnte in Anzingers künstlerischem Schaffen nachhaltig prägen sollten.

 

In den letzten Jahren hat die Populär-Kultur in Form von Comic- und Schundheft-Inventar Einzug in Anzingers Tafelbildern gehalten – vor allem Cowboy- und Indianerszenen – , die er etwa mit traditionellen ikonografischen Motiven aus der Heiligen Schrift verbindet. Entscheidend sind die Zäsuren mit dem allzu Abgesegneten, Klassischen, Souveränen in Form und Inhalt. Der Künstler bricht stets Erwartungshaltungen, schlägt künstlerische Haken und überrascht mit neuen Werkblöcken. Die dünn aufgetragene Leimfarbe nimmt sich in ihrer Mattheit nobel zurück und verleiht der Malerei die Wirkung eines Deckenfreskos: Eine durch und durch zeitgenössische Interpretation von barocker Wandmalerei verbindet sich mit einer Ikonografie des Profanpopulären und sakral Erhöhten.

 

Kurator: Florian Steininger

Zurück zur Übersicht