Kunstgenuss-Spezial: Ängstliches Mädchen, starke Frau: Das Frauenbild der Künstlerinnen

Führungen

Jeden Freitag präsentieren wir Ihnen im Rahmen unserer Überblicksführungen einen Themenschwerpunkt: Genießen Sie einen Ausstellungsrundgang, der eine Ergänzung zu den herkömmlichen Betrachtungsweisen bietet und neue Blickwinkel eröffnet.

 

Jeweils freitags, 18.30 bis 19.30 Uhr

Ticket: EUR 3,50,- (zuzüglich zum Eintrittspreis)

Anmeldung: +43 (1) 537 33 26 oder vermittlung@kunstforumwien.at

mehr dazu Kunstgenuss-Spezial: Ängstliches Mädchen, starke Frau: Das Frauenbild der Künstlerinnen

Making Of

Kuratorenführung

Kuratorin Bettina M. Busse und Dr. Harald Trapp sprechen zur Entstehung der Ausstellung THE CINDY SHERMAN EFFECT, sowie der Herausforderungen und Neuerungen in der Ausstellungsarchitektur.

Ein Muss für alle, die einen Blick hinter die Kulissen einer Ausstellung blicken wollen.

Termin: 25.02. 17-18:00

Ticket: EUR 3,50,- (zuzüglich zum Eintrittspreis)

Anmeldung+43 (1) 537 33 26 oder vermittlung@kunstforumwien.at

mehr dazu Making Of

Talk in der Ausstellung „NOW. collected #9/#10“

Podiumsdiskussion

Anlässlich der Ausstellung „NOW“ sprechen Cornelis van Almsick (Zeller van Almsick), Olivia Coeln (Künstlerin), Robby Greif (Christine König Galerie), Martin Hotter (Künstler) und Veronika Rudorfer (Kuratorin, Bank Austria Kunstforum Wien) über Formen eines erweiterten Fotografiebegriffs. 

Welche Umdeutungen erfährt das fotografische Medium in unserer Gegenwart und welche Folgen haben diese Erweiterungen des Fotografischen für aktuelle künstlerische Praxen?

 

3.3.2020, 17:45–19:00 Uhr, tresor im Bank Austria Kunstforum Wien

freier Eintritt – keine Anmeldung erforderlich

 

Die Ausstellung „NOW. collected #9/#10“ ist bis 13.4.2020 im tresor des Bank Austria Kunstforum Wien zu sehen.

Kunstforums Xaver Mops

Wir präsentieren

Cindy Shermans Foto-Welt begleitet die Ausstellung wie der Beginn eines neuen Sternenzelts. Ihr vielseitiges Rollenspiel ist heute nicht nur in der Kunstwelt gesellschaftlich verankert, ihr Werk gilt für viele nachfolgende Künstlerinnen und Künstler als Ausgangspunkt zum eigenen Umgang mit Transformation in der zeitgenössischen Kunst.