• Martin Grandits, „overpainting m.I.“ 2018, Öl Hasenleim auf Leinwand, 220 x 150 cm © Courtesy the artist
  • Martin Grandits, „overpainting m.I.“ 2018, Öl Hasenleim auf Leinwand, 220 x 150 cm © Courtesy the artist

Martin Grandits

ABSOLUT GRANDITS

10. – 24.9.2019

Die Ästhetik des Alltags spielt eine wichtige Rolle im Werk des Künstlers Martin Grandits. Ein Logo, ein Brotaufstrich oder eine Bierbank – alles kann Grundlage für eine künstlerische Idee sein – und ein T-Shirt ist dabei als Trägermedium nicht weniger geeignet als eine auf Keilrahmen gespannte Leinwand.
Mit präziser Nonchalance arbeitet sich Martin Grandits zwischen Tinder und Picasso quer durch die Popkultur und Kunstgeschichte und macht meistens dort Halt, wo man es am wenigsten von ihm erwartet. Sein Weggefährte ist dabei stets der kritische Blick und immer auch der Humor, einerseits als Stilmittel und andererseits als Waffe gegen das Pathetische.
Martin Grandits, geboren 1982 in Wien, Studium an der Universität für angewandte Kunst, Klasse Transmediale Kunst bei Brigitte Kowanz, lebt und arbeitet in Wien.


Kuratorin: Ema Kaiser-Brandstätter (Wiener Achse)

Zur Eröffnung am 10.9 um 19h sprechen Prof. Brigitte Kowanz und Dr. Fahim Amir.

Zurück zur Übersicht