• Martina Steckholzer, "1991" © Courtesy of the Artist, 2005
  • Peter Nachtigall, Ohne Titel, 2006 © Courtesy of the Artist
  • Zenita Komad, WAXING ROSE RED, 2006 © Courtesy of the Artist
  • Mario Grubisic, PEEP SHOW!, 2005/2006 © Courtesy of the Artist
  • Irene Dapunt, YOU, 2005/2006 © Courtesy of the Artist
  • Bernd Koller, Das Labyrinth, 2006 © Courtesy of the Artist
  • Robert Freund, Signum 2, 2006 © VBK, Wien, 2006
  • Martina Steckholzer, "1991" © Courtesy of the Artist, 2005
  • Peter Nachtigall, Ohne Titel, 2006 © Courtesy of the Artist
  • Zenita Komad, WAXING ROSE RED, 2006 © Courtesy of the Artist
  • Mario Grubisic, PEEP SHOW!, 2005/2006 © Courtesy of the Artist
  • Irene Dapunt, YOU, 2005/2006 © Courtesy of the Artist
  • Bernd Koller, Das Labyrinth, 2006 © Courtesy of the Artist
  • Robert Freund, Signum 2, 2006 © VBK, Wien, 2006

Eisler Preis 2006

Nominierte des BA-CA Kunstpreises

22.09.2006 – 29.09.2006

Die Bank Austria Creditanstalt vergibt im Frühjahr 2007 bereits zum neunten Mal den Georg Eisler-Preis. Dieser Preis ist dem Andenken an den 1998 verstorbenen Maler Georg Eisler gewidmet. Mit der Preissumme von 12.000,- Euro zählt der Georg Eisler-Preis zu den am höchst dotierten Kunstpreisen in Österreich.

Der Preis wird jährlich an einen österreichischen Künstler vergeben, die Entscheidung über den Preisträger oder die Preisträgerin wird vom Kunstbeirat der Bank Austria Creditanstalt gefällt. Die Jury wird jeweils für fünf Jahre bestellt.

Zur aktuellen Jury gehören seit 2002 Prof. Dr. Wieland Schmied, ehem. Präsident der Akademie der Schönen Künste, Mag. Carl Aigner, Direktor des niederösterreichischen Landesmuseum St. Pölten, Dr. Peter Weiermeier, ehem. Leiter der Galerie moderner Kunst in Bologna, Dr. Susanne Berchtold als Vertretung von Dr. Alice Eisler, Dr. Ingried Brugger Direktorin des BA-CA Kunstforums, Dr. Ariane Neuberger, Konsulentin für das BA-CA Kunstmanagement.

Die Teilnehmer am Georg Eisler-Preis werden von externen Kunstexperten und von Professoren der Kunsthochschulen vorgeschlagen.

Zugelassen sind alle Ausdrucksformen der Malerei. Es können einzelne Arbeiten oder Werkgruppen eingereicht werden wobei es keine thematische Vorgabe und damit keine Einengung des thematischen Spielraumes gibt.

Für den Eisler-Preis 2006 sind unter anderem folgende Künstlerinnen und Künstler nominiert: Pia Amström, Johanna Braun, Irene Dapunt, Veronika Dirnhofer, Robert Freund, Sofia Goscinski, Mario Grubisic, Daniel Hafner, Michael Horsky, Markus Huemer, Ana Jelenkovich-Benesch, Bernd Koller, Zenita Komad, Peter Nachtigall, Ingo Nussbaumer, Tobias Pils, Kevin A. Rausch, Stefan Sandner, Katharina Schendl, Isa Schmidlehner, Martin Schnur, Martina Steckholzer, Gisela Stiegler, Esther Stocker, Rita Vitorelli, Sula Zimmermann, Christina Zurfluh.

Die Preisträger der letzten Jahre:

2005: Gerlind Zeilner
2004: Maja Vukoje
2003: Katrin Plavcak
2002: Johanna Freise
2001: Alois Mosbacher
2000: Dorit Magreiter
1999: Agnes Fuchs, Anna Meyer, Leo Zogmayer
1998: Oswald Auer, Michaela Spiegel, Nobert Trummer, Sybille Uitz 

Zurück zur Übersicht