• Zeilner, Bahnhof, 2004 © bei der Künstlerin
  • Zeilner, Ohne Titel, 2005 © bei der Künstlerin
  • Zeilner, Sofa Cafe 3, 2003 © bei der Künstlerin
  • Gerlind Zeilner © by the artist
  • Zeilner, Bahnhof, 2004 © bei der Künstlerin
  • Zeilner, Ohne Titel, 2005 © bei der Künstlerin
  • Zeilner, Sofa Cafe 3, 2003 © bei der Künstlerin
  • Gerlind Zeilner © by the artist

Eisler Preis 2005

Eine Ausstellung des BA-CA Kunstpreises

18.05.2006 – 31.05.2006

Gerlind Zeilner gewinnt den Georg Eisler Preis 2005

Die Bank Austria Creditanstalt zählt mit der Sammlung der BA-CA, dem BA-CA Kunstforum und dem Projekt Central zu den größten Kunstförderern Österreichs. Im Rahmen des Kunstsponsorings der BA-CA wird auch der Georg Eisler Preis, mit 12.000.- Euro einer der höchst dotierten Kunstpreise Österreichs, verliehen. Er wird seit 1998 jährlich von der Bank Austria Creditanstalt vergeben und soll als Förderpreis vor allem jungen Malern und Malerinnen zu Gute kommen. Die Eisler-Preisträgerin 2005 heißt Gerlind Zeilner. Zu diesem einstimmigen Entschluss kam die internationale Jury des renommierten Preises. Insgesamt wurden heuer 20 Künstler und Künstlerinnen für den Georg Eisler Preis nominiert.

In ihrer Begründung wies die Jury besonders auf Zeilners gleichermaßen malerische und grafische Begabung hin. Zeilner wurde 1971 in Mödling geboren und studierte zwischen 1993 und 1998 an der Akademie der Bildenden Künste in Wien u.a. bei Gunter Damisch. Bereits 1998 erhielt sie – nach dem Fügerpreis für Grafik und dem David Bowie Wettbewerb für Malerei – den Würdigungspreis des Bundesministeriums für bildende Kunst und im Jahr 2000 ein Romstipendium der Niederösterreichischen Landesregierung.
Zeilner stellte seit 1999 in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Wien, Damaskus, Paris, Budapest und Aleppo aus. In Österreich wurde sie u.a. in der Albertina, im Palais Harrach, im Künstlerhaus Salzburg oder zuletzt im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum einem breiten Publikum präsentiert. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Wien. 

Zurück zur Übersicht