• Rainer Ganahl, I wanna be Alfred Jarry, VINDEX bike-dick, 1897 / 2011, Fotografie © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, Étant donnés – Bicycle Machine for Haflinger (Alpine Horses), 2008, Performance, Videostill © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, I wanna be Chinese, Dinghi / e-bicycles from China, 2011, Videostill, Bank Austria Kunstsammlung – Member of UniCredit © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, The Passion considered as an Uphill Race or I wanna be Alfred Jarry, 2011, Videostill © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, I wanna be Alfred Jarry, Vindex Bike-Dick, 1897/2011, Film still, 16-mm film © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, Ce qui roule – That which rolls – Early Forms of Rollin’ Rock, 2008, Photograph made during video production © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, I wanna be Alfred Jarry, VINDEX bike-dick, 1897 / 2011, Fotografie © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, Étant donnés – Bicycle Machine for Haflinger (Alpine Horses), 2008, Performance, Videostill © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, I wanna be Chinese, Dinghi / e-bicycles from China, 2011, Videostill, Bank Austria Kunstsammlung – Member of UniCredit © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, The Passion considered as an Uphill Race or I wanna be Alfred Jarry, 2011, Videostill © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, I wanna be Alfred Jarry, Vindex Bike-Dick, 1897/2011, Film still, 16-mm film © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl, Ce qui roule – That which rolls – Early Forms of Rollin’ Rock, 2008, Photograph made during video production © Rainer Ganahl
  • Rainer Ganahl - I wanna be Alfred Jarry ©

Rainer Ganahl

I wanna be Alfred Jarry

09.05.2012 – 15.07.2012

Das Fahrrad steht im Zentrum von Rainer Ganahls Ausstellung I wanna be Alfred Jarry. Utopisches Fortbewegungsmittel, Wahrnehmungsinstrument, Körperprothese und Objekt der Begierde – ab dem Ende des 19. Jahrhunderts revolutionierte das Zweirad die Mobilität der Massen; für die Avantgarden verkörperte es das mechanisierte moderne Zeitalter. Der in New York lebende Konzeptkünstler Rainer Ganahl (geb. 1961 in Bludenz), der zu den arriviertesten österreichischen Künstlern seiner Generation zählt, entwirft eigens für den tresor des Bank Austria Kunstforums ein anspielungsreiches Fahrrad-Panoptikum, das sowohl historische wie auch aktuelle politische Bezüge aufweist. Als zentrale Identifikationsfigur dient ihm Alfred Jarry (1873-1907) – Fahrradenthusiast, Literat, Proto-Dadaist und Erfinder der Pataphysik, der Wissenschaft von den imaginären Lösungen.

www.ganahl.info

Kuratorin: Heike Eipeldauer

 

Eröffnung der Ausstellung: Dienstag, 8. Mai 2012, 19:30

Freier Eintritt, keine Anmeldung erforderlich

 

Die Tangente als Fahrradweg. Diskussion zur urbanen Mobilität.
Podiumsdiskussion: Mittwoch, 9. Mai 2012, 19:30

Zurück zur Übersicht