• Kneeling Woman (Knieende Frau), 2000, Öl auf Leinwand, 260 x 200 cm © Privatbesitz
  • Burning Child with Hoop (Entflammtes Kind mit Reifen), 1961, Öl auf Leinwand, 320 x 230 cm © Privatbesitz
  • Man and Animals (Mann und Tiere), 1954, Öl auf Leinwand, 100 x 130 cm © Privatbesitz
  • Shrine in the Japanese Alps (Heiligtum in den Japanischen Alpen), 1997, Öl auf Leinwand, 260 x 200 cm © Privatbesitz
  • The Spiritualization of Almighty #12 (Die Verinnerlichung des Allmächtige #12), 2001, Öl auf Leinwand, 260 x 200 cm © Privatbesitz
  • Up to the Sky #4 (Himmelhoch #4) 1998, Öl auf Leinwand, 200 x 260 cm © Privatbesitz
  • Window (Fenster), 1980, Öl auf Leinwand, 190 x 170 cm © Privatbesitz
  • Woman with Fish and Rooster (Frau mit Fisch und Hahn), 1947, Öl auf Leinwand, 109 x 79 cm © Privatbesitz
  • Kneeling Woman (Knieende Frau), 2000, Öl auf Leinwand, 260 x 200 cm © Privatbesitz
  • Burning Child with Hoop (Entflammtes Kind mit Reifen), 1961, Öl auf Leinwand, 320 x 230 cm © Privatbesitz
  • Man and Animals (Mann und Tiere), 1954, Öl auf Leinwand, 100 x 130 cm © Privatbesitz
  • Shrine in the Japanese Alps (Heiligtum in den Japanischen Alpen), 1997, Öl auf Leinwand, 260 x 200 cm © Privatbesitz
  • The Spiritualization of Almighty #12 (Die Verinnerlichung des Allmächtige #12), 2001, Öl auf Leinwand, 260 x 200 cm © Privatbesitz
  • Up to the Sky #4 (Himmelhoch #4) 1998, Öl auf Leinwand, 200 x 260 cm © Privatbesitz
  • Window (Fenster), 1980, Öl auf Leinwand, 190 x 170 cm © Privatbesitz
  • Woman with Fish and Rooster (Frau mit Fisch und Hahn), 1947, Öl auf Leinwand, 109 x 79 cm © Privatbesitz

Karel Appel

05.09.2002 - 13.10.2002

 

Die Ausstellung setzt mit Appels frühem Schaffen um 1950 ein, das im Zusammenhang mit der revolutionären und bahnbrechenden Künstlergruppe COBRA steht: Werke, mit denen Appel die entscheidenden Strömungen des Neoprimitivismus und Neoexpressionismus einleitete.

Weitere Schwerpunkte der Ausstellung bilden Arbeiten aus den 1950er Jahren: Zum einen die auf die Materialität der Farbe konzentrierten Gemälde, zum anderen die von Gestus und Dynamik geprägten Arbeiten, die im Zusammenhang mit dem Amerikanischen Actionpaintings und Informels zu sehen sind. Mit einer punktuellen Auswahl an bildhauerischen Beispielen aus den wesentlichen Werkabschnitten wird zusätzlich das skulpturale Schaffen von Karel Appel vorgestellt.

Neben präzise ausgewählten Werken aus den 1960er, 1970er und 1980er Jahren liegt der Schwerpunkt auf den aktuellen Werken von Karel Appel. Ein reiches Spektrum der formalen, inhaltlichen und malerischen Strategien – Landschaft, Akt neben freier ungegenständlicher Malerei – verdeutlicht das kräftige Alterswerk des nun mehr 80-Jährigen.

Zurück zur Übersicht