ArtEd Episode #2: 360-Degree to Newtons Legacy (2)

In Episode 2 sprechen Talia, Vidya und Manfred über Menschenrechte in angewandter Kunst, im speziellen in Bezug auf die Ausstellung „Helmut Newton Legacy“.

 

Menschenrechte sind nicht verhandelbar und gelten für alle Lebensbereiche, somit auch für die Kunst welche auch ein Menschenrecht ist - nachzulesen in der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Generalversammlung der UNO im Jahr 1948. In unserer heutigen Welt spielen Kunst und Kultur in ihrer Arbeit mit Emotionen, Symbolen und Visionen, eine herausragende Rolle in der Vermittlung und im Schutz der Menschenwürde, und diese Komplexität und Vielschichtigkeit von menschenrechtlichen Problemstellungen erfordern einen interdisziplinären Zugang.

 

Talia und Vidya, unsere Expertinnen auf dem Gebiet der Menschenrechte in angewandter Kunst, nehmen an dem englischsprachigen Universitätslehrgang „Vienna Master of Arts in Applied Human Rights“ der Universität für Angewandte Kunst Wien teil, welche seit Herbst 2020 unter der Leitung des international renommierten Menschenrechtsexperten Prof. Manfred Nowak angeboten wird.

 

Für all diejenigen die sich für Menschenrechte in angewandter Kunst interessieren haben wir gute Neuigkeiten: Talia und Vidya bieten im Art Education Programm vom Bank Austria Kunstforum Wien den Workshop „Creative Human Rights Practice“ für Schulklassen an, um mit den Teilnehmer*innen anhand der Fotografien von Helmut Newton Aspekte der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte herauszuarbeiten.

Infos zu Terminen und Anmeldung unter vermittlung@kunstforumwien.at.

 

Wir freuen uns, wenn wir Feedback von euch bekommen, eine Bewertung oder eine Rezension. Ebenso freuen wir uns über eure Fragen, die wir in einer der nächsten Episoden gerne beantworten werden. Die Fragen könnt ihr uns auf Instagram @kunstforumwien stellen oder per E-Mail an podcast@kunstforumwien.at senden.

Zurück zur Übersicht