• Exterior Bank Austria Kunstforum Wien bei Gerhard Richter © leisure communications/Christian Jobst
  • Exterior Portal Bank Austria Kunstforum Wien © leisure communications/Christian Jobst
  • Eröffnung Cindy Sherman: Ingried Brugger und Robert Zadrazil © leisure communications/Christian Jobst

Pionier der Kunstvermittlung

Seit über 30 Jahren steht das Bank Austria Kunstforum Wien für viel beachtete Erstpräsentationen nicht nur in Österreich, neue Zugänge zum Œuvre bedeutender Künstler und innovative Wege in der Kunstvermittlung.

Das Bank Austria Kunstforum Wien ist das Flaggschiff des kulturellen Engagements der UniCredit Bank Austria und das erfolgreichste privatwirtschaftlich geführte Ausstellungshaus in Österreich mit ausgeprägter Service- und Dienstleistungsorientierung. Unter der Leitung von Ingried Brugger pflegt das Haus enge Beziehungen zu renommierten Institutionen wie Tate Modern (London, UK), Royal Academy (London UK), Guggenheim Museum (New York City, USA), Staatliches Russisches Museum (St. Petersburg, Russland), Stedelijk Museum (Amsterdam, Niederlande), Kunsthaus Zürich (Zürich, Schweiz) oder Fondation Beyeler (Basel, Schweiz) und realisiert multinationale Ausstellungen. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der klassischen Moderne und Avantgarden sowie Künstlerinnen der Nachkriegszeit.

Der tresor im Bank Austria Kunstforum Wien ist ein Ausstellungsspace für zeitgenössische Kunst und öffnet sich unterschiedlichen Genres.

Seit jeher ist das Bank Austria Kunstforum Wien Vorreiter für innovative Kunstvermittlung und mit einem starken Digitalangebot online vertreten, um Ausstellungen über geografische Grenzen hinweg zu präsentieren und neue Publikumsschichten zu begeistern. Zahlreiche Publikationen des Bank Austria Kunstforum Wien gelten als kunsthistorische Standardwerke.

Das Bank Austria Kunstforum Wien zählt jährlich im Durchschnitt rund 230.000 direkte und 260 Millionen indirekte Besuche. Das Ausstellungshaus ist ein themenführender Player im Wiener Kulturangebot.

Die bestbesuchten Ausstellungen in der Geschichte des Bank Austria Kunstforum Wien:

  1. „Paul Cézanne: Vollendet – Unvollendet“ (2000), 371.251 Besucher
  2. „Frida Kahlo Retrospektive“ (2010), 360.333 Besucher
  3. „Picasso. Figur und Portrait“ (2000/2001), 245.208 Besucher
  4. „Henri de Toulouse-Lautrec“ (2014/2015), 196.424 Besucher
  5. „Impressionismus: Amerika – Frankreich – Russland“ (2002/2003), 171.612 Besucher