Schulprogramme

Azur, Ultramarin, Indigo – wir machen Blau!

Workshop und Ausstellungsrundgang für Kindergruppen & Volksschulen

Meeresufer, Rotes Feld, um 1939, Bord de la mer, champ rouge, Öl auf Leinwand, 34,5 × 50 cm © Privatbesitz

Auf an die Côte d’Azur, wo das Licht bei Pierre Bonnard einen Farbenrausch losgetreten hat! Als Forscherinnen und Forscher untersuchen wir seine Farbnuancen, nehmen die Wirklichkeit unter die Lupe, lösen Rätsel rund um Materialien und suchen passende Namen zu den Farbschöpfungen. Im Atelier malen wir dann selbst im Farbenrausch – bis sich die Grenzen (ver)biegen.

 

Dauer des Programms: 1,5 h (inkl. praktischer Arbeit im Atelier)
Kosten: EUR 4,50 je Kind
Anmeldung: +43 (1) 537 33 26 oder vermittlung@kunstforumwien.at
 

„Eine Anhäufung von Farbflecken ...“

Workshop und Ausstellungsrundgang für Jugendliche

Die Treppe im Garten des Künstlers, 1942–4, L’Escalier dans le jardin de l’artiste, Öl auf Leinwand, 63 × 73 cm © National Gallery of Art, Washington, Alisa Mellon Bruce Collection, 1970. 17.11

„Ein Bild ist eine Anhäufung von Farbflecken, die sich untereinander zu einer Fläche verbinden und schließlich den Gegenstand bilden.“ Dieses Zitat von Pierre Bonnard ist der Ausgangpunkt unseres Rundganges. Wir erforschen unsere Lieblingsfarben im Atelier in allen möglichen Nuancen und verbinden sie in Kleingruppen zu einer Gesamtkomposition. Die so entstandenen Arbeiten, abstrakt oder gegenständlich, führen uns zurück zu den Werken Bonnards und gemeinsamen ergründen wir die Zusammenhänge von Farbe, Atmosphäre, Komposition und Bildinhalt.

 

Dauer des Programms: 1,5 h (inkl. praktischer Arbeit)
Kosten: EUR 4,50 je SchülerIn
Anmeldung: +43 (1) 537 33 26 oder vermittlung@kunstforumwien.at
 

Überarbeiten, Korrigieren und Transformieren

Workshop und Ausstellungsrundgang für Jugendliche

Die Schale Milch, um 1919, Le Bol de lait, Öl auf Leinwand, 116,2 × 121 cm , Tate. Bequeathed by Edward Le Bas 1967 © Tate, 2019

Pierre Bonnard ist bekannt dafür, seine Werke immer wieder neu geordnet, geprüft und überarbeitet zu haben – ein zeitintensiver Vorgang. Seine Methode des Skizzierens aus der Erinnerung eignen wir uns für unsere Arbeiten an und bearbeiten sie in mehreren Schritten weiter. Als Inspiration dienen uns Bonnards Porträts intimer Szenen, seine Einblicke und Ausblicke in und auf die Welt, aber auch unsere eigenen (digitalen) Erinnerungsbilder.


 

Dauer des Programms: 1,5 h (inkl. praktischer Arbeit)
Kosten: EUR 4,50 je SchülerIn
Anmeldung: +43 (1) 537 33 26 oder vermittlung@kunstforumwien.at
 

Sprichst du Kunst? Hörst du Kunst? Und was bewegt uns?

Interaktiver Ausstellungsrundgang für DaF-/DaZ-Gruppen und mehrsprachige Schulklassen

Der Kaffee, 1915, Le Café, Öl auf Leinwand, 73 × 106,4 cm , Tate. Presented by Sir Michael Sadler through the Art Fund 1941 © Tate, 2019

Welche Erinnerungen wecken Farben in uns? Welche Farben gehören zu unserer individuellen und kulturellen Identität, zu unserem Alltag? Wie klingt Rot und wie fühlt sich Gelb an? Was erzählt uns Blau? Wir nutzen die vielseitige Farbensprache Bonnards um gemeinsam in Kommunikation und Aktion zu treten. Die Ausstellung bietet Anlass über Gefühle, Stimmungen und das alltägliche Leben zu sprechen, zu schreiben und zu hören. Der Ausstellungsbesuch richtet sich an alle Altersgruppen und wird individuell an das jeweilige Sprachniveau angepasst. Vertiefend ist die Buchung eines Intensivprogramms möglich.

In Kooperation mit KOMM! Plattform für Kommunikation, Kunst und Kultur mit Schwerpunkt Deutsch als Zweitsprache e.V. 
 

Dauer des Programms: 1 h oder als Intensivprogramm 1,5 h. Die Programme sind mit Schwerpunkt Sprache, Klang/Musik oder Körper/Bewegung buchbar.
Kosten: EUR 2,80 (1 h) oder EUR 4,50 (1,5 h) je Person
Anmeldung: +43 (1) 537 33 26 oder vermittlung@kunstforumwien.at